Tag

Journalistenzentrum Herne

September 7, 2021

Fotoausstellung Refraktion ist zurück im Journalistenzentrum Herne

Vom Havelland zurück ins Ruhrgebiet: Die Fotoausstellung „Refraktion – Eine visuelle Reise durch die Lichtbrechung“ kehrt für einige Tage zurück ins Journalistenzentrum Herne. Die Sonderschau zeigt Auszüge aus dem Fine Art Fotoprojekt zum Thema Lichtbrechung und Design des Crossmedia-Journalisten und gelernten Augenoptikers.

Bereits im März waren die Fotos in Herne zu sehen. Aufgrund von Corona-Maßnahmen fand die Ausstellung leider hinter verschlossenen Türen statt. Schade, dass es nicht möglich war, die Fotos einem größeren Publikum zu zeigen“. Fotos auf Social Media-Kanälen, können nur einen ersten Eindruck vom Motiv vermitteln. Man muss aber einfach vor ihnen stehen und sich von der Brillanz begeistern lassen.

Das kann man am 11. September. Ich werde mit dabei sein, wenn sich Alumni und Dozenten:innen in echt treffen. Dann wird es auch einige BTS Infos aus erster Hand geben, wie die Fotos entstanden sind.

Die Fotos der Refraktionen sind während der üblichen Öffnungszeiten des Journalistenzentrums Herne zu besichtigen. Angesichts der Corona-Einschränkungen ist derzeit eine vorherige Anmeldung nötig, Tel. 02323 227530.

September 6, 2021

Fotoausstellung Refraktion & Linsekten endet

Die Fotoausstellung “Refraktion & Linsekten” endete gestern. Heute werden die Fotos des Fotoprojekts “Refraktion” wieder eingepackt. Auf dem Foto ist eine der “Linsekten” zu sehen.

Wie schnell die Zeit doch vergeht: Am 16. Juli hatten wir die Fotos im Kulturzentrum Rathenow für die Fotoaufstellung aufgehängt. Danke noch mal für die tolle Unzterstützung durch das Kulturzentrum-Team.

Die Ausstellung geht heute vom Havelland zurück ins Ruhrgebiet: zu einer Sonderschau in Journalistenzentrum Herne bis Anfang Oktober 2021.

Februar 27, 2021

Meine Fotoausstellung Refraktion im Journalistenzentrum Herne hängt

Feierabend. Meine Ausstellung „Refraktion – Eine visuelle Reise durch die Lichtbrechung“ hängt im Journalistenzentrum Herne. Das Aus- und Weiterbildungszentrum präsentiert ab März mein Fine Art Fotoprojekt „Refraktion – Eine visuelle Reise durch die Lichtbrechung“. Die Ausstellung löst die Fotoserie „Badekultur“ des Herner Fotografen Arne Pöhnert ab.

Mit der Ausstellung im Haus 4 des Shamrockparks in Herne ist auch eine Premiere verbunden: Im Journalistenzentrum Herne ist erstmals eine Auswahl aus den beiden Fotoserien „Refraktion“ und „Refraktion Symmetrie“ zu sehen. Erstere zeigt die pure Brechkraft des Mediums Glas. Die Werke aus der Symmetrie-Serie sind hingegen Composings aus Lichtbrechung in ausgewählten Bereichen des benutzten Glasmaterials. Mal filigran in Form, mal mystisch im Ausdruck.

Die Fotos sind während der üblichen Öffnungszeiten des Journalistenzentrums Herne zu besichtigen. Angesichts der Corona-Einschränkungen ist derzeit eine vorherige Anmeldung nötig, Tel. 02323 227530.

Musik:
Hofer by Spoq, (www.soundtaxi.com)

Februar 20, 2021

März 2021: Fotoausstellung „Refraktion“ im Journalistenzentrum Herne

Das Journalistenzentrum Herne präsentiert ab Mitte März mein Fine Art Fotoprojekt „Refraktion – Eine visuelle Reise durch die Lichtbrechung“. Die Ausstellung löst die Fotoserie „Badekultur“ des Herner Fotografen Arne Pöhnert ab.

Mit der Ausstellung im Haus 4 des Shamrockparks in Herne ist auch eine Premiere verbunden: Im Journalistenzentrum Herne ist erstmals eine Auswahl aus den beiden Fotoserien „Refraktion“ und „Refraktion Symmetrie“ zu sehen. Erstere zeigt die pure Brechkraft des Mediums Glas. Die Werke aus der Symmetrie-Serie sind hingegen Composings aus Lichtbrechung in ausgewählten Bereichen des benutzten Glasmaterials. Mal filigran in Form, mal mystisch im Ausdruck.

Die Fotos sind während der üblichen Öffnungszeiten des Journalistenzentrums Herne zu besichtigen. Angesichts der Corona-Einschränkungen ist derzeit eine vorherige Anmeldung nötig, Tel. 02323 227530.

September 20, 2020

Crossmedia Workshop: Coffeetable Books erstellen

Mein neuer crossmedialer Workshop zum Thema Coffeetable Books – von der Idee bis zur Umsetzung findet vom 09.12.2020 bis zum 11.12.2020 im Journalistenzentrum Herne statt.

In digitalen Zeiten sind Analogprojekte wie Coffeetable Books ein zusätzliches Angebot im journalistischen Bauchladen. Unter dem Ansatz ganzheitlichen crossmedialen Denkens sind sie ein kreativer Meilenstein, der Text- und Bild-Komponenten zu einem Werk zusammenführt.

Diese Bücher, die meist auf knietiefen Tischchen im Wohnzimmer oder in Wartebereichen von Unternehmen zu finden sind, gehören keinesfalls zur Kategorie „Relikt aus analogen Zeiten“. Coffeetable Books erleben im Moment eine Renaissance. Ob als Unternehmensdarstellung in einem Jubiläumsjahr, als visueller Einstieg in ein Firmenportfolio oder die Firmengeschichte als Geschenk für besondere Kunden – die Coffeetable Books bieten heutzutage eine willkommene visuelle Unterbrechung des digitalen Stromes.

An drei Workshoptagen zeige ich, wie man aus Auflagen von 1 bis 5 Büchern ein Geschäftsmodell aufbaut. Ein Coffeetable Book-Projekt wird dabei von Anfang bis Ende durchgespielt: von der Idee finden, das Projekt redaktionell planen und kalkulieren, Inhalte produzieren und das Buch gestalten und drucken lassen.

Die Teilnehmer können auch ihr eigenes Material mitbringen oder auf Beispielmaterial zurückgreifen.

Weitere Infos und Buchung des crossmedialen Workshops:

Journalistenzentrum Herne